Rope Skipping

Side Straddle und Criss Cross an der Grundschule Öschelbronn

 

Hinter diesen Begriffen verbergen sich raffinierte Sprünge mit einem Springseil.

Seit Dienstag sind diese Sprünge für die Drittklässler der Grundschule Öschelbronn nun kein Problem mehr. In einem zweistündigen Basiskurs lernten die Mädchen und Jungen ein schon fast vergessenes Kinderspiel, das Seilspringen, kennen. Unter dem Namen Rope Skipping mit speziellen Springseilen und fetziger Musik konnten die Kinder ihre motorischen und koordinativen Fähigkeiten weiterentwickeln. Gleichzeitig förderten sie dabei auch ihre Ausdauer.

Frau Birkenmayer von der Deutschen Herzstiftung kam zu diesem Zweck an die unsere Schule. Sie stellte den Kindern die anerkannte Sportart Rope Skipping vor. Hierbei handelt es sich um ein Präventionsprojekt. Die Kinder sollen sich in unserer stark medial geprägten Welt wieder mehr bewegen. Hierzu eignet sich Rope Skipping in besonderer Art und Weise. Es kann jederzeit, an fast jedem Ort und ohne großen Aufwand betrieben werden. Man braucht nur ein Seil! Fünf Minuten täglich tragen zur

Gesunderhaltung unseres Körpers bei. Innerhalb des Projekts konnte jeder Drittklässler an seinen individuellen Vorerfahrungen anknüpfen und sich innerhalb des zweistündigen Kurses deutlich verbessern.

Gerade durch die persönlichen Erfolgserlebnisse wurden die Schüler und Schülerinnen angespornt Neues auszuprobieren. Besondere Freude bereiteten ihnen dabei die verschiedenen Partnersprünge. Am Ende des Kurses beherrschte jeder einige Sprünge, so dass einer kleinen Aufführung nichts mehr im Wege stand. Hierzu luden die Drittklässler ihre Mitschüler der Klassen 1, 2 und 4 in die Aspenhalle ein. Auch

interessierte Eltern schauten zu. Bei der Aufführung wurden neben den Partnersprüngen auch die zehn verschiedenen Rope Skipping - Sprünge präsentiert.

Beeindruckt von der Vorführung durften zum Abschluss alle Kinder und Eltern die Sprünge und die Seile

ausprobieren und diese auch erwerben.

Man kann sich sicher sein, dass am Nachmittag der ein oder andere Fernseher oder Computer ausblieb. Dafür wurde fleißig Seil gesprungen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0