Kasperle besucht Grundschüler

 

Kasperle besucht Grundschüler

 

 

 

Dieses Schuljahr besuchte Herr Bille uns mit der Puppenbühne der Kreissparkasse zur Faschingszeit. Ein herzliches Dankeschön an die Kreissparkasse, die dieses schöne Ereignis jedes Jahr finanziell möglich macht.

 

Besonders willkommen waren auch die Kindergartenkinder, die nächstes Schuljahr eingeschult werden.

 

Nach ein paar kurzen Grußworten von Schulleiterin Frau Kienzle ertönte schon die bekannte Melodie „Tri-tra-tralla“ und der Vorhang ging auf. Gespannt verfolgten alle Kinder die Geschichte um die Prinzessin, welche an ihrem 16. Geburtstag vom bösen Zauberer zu   einem hundertjährigen Schlaf verzaubert wurde. Nur die Wunderblume im Glasberg konnte sie retten. Natürlich machten sich Kasper und Seppel auf die Suche und schließlich gelang es Kasper die Blume zu finden. Zwar versuchte der böse Zauberer noch mit Hilfe der Teufelsblume zu verhindern, dass die Prinzessin aus ihrem Schlaf erweckt wurde. Doch Bello, der Publikumsliebling aller Kinder, konnte dies durch seinen mutigen Einsatz verhindern: Er verjagte den bösen Zauberer mit einem kräftigen Biss in den Popo.

 

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und halfen Kasper, Seppel und Bello mit ihren kräftigen Zurufen.

 

Entsprechend traurig waren die Kinder nach der Aufführung, als sie erfuhren, dass dies das letzte Mal war, dass die Puppenbühne bei uns spielte. Herr Bille hört mit seinen Kasperlevorführungen leider auf. Mit viel Applaus bedankten sich alle nochmals für die vielen Aufführungen seit vielen Jahren. Frau Armbruster von der Kreissparkasse versprach nach einer Alternative zu suchen.