Pädagogischer Tag – pädagogische Nachmittage – motiviertes Kollegium

Künftig sind die Schulen verpflichtet Qualitätsentwicklungsmaßnahmen durchzuführen, daher ist es uns wichtig, dass wir frühzeitig unsere Qualität sichern und erweitern.
Die Schule ermittelt in der Schulevaluation ihre Stärken und Schwächen als Ganzes und entwickelt daraus Strategien für die weitere Arbeit.
Es können aber auch die Lehrer selbst ihre Stärken und Schwächen mittels Befragung von Schülern und dem Feedback von Kollegen wichtige Rückmeldungen erhalten und erkennen selbst in welchen Bereichen Weiterentwicklungsbedarf besteht.
Durch die Vereinbarung einheitlicher Unterrichtsziele, die Festlegung von Standards in vielen Bereichen und mit der Einführung einer systematischen Überprüfung der schulischen Arbeit, durch das Feedback der Kollegen untereinander gewährleistet unser motiviertes Lehrerkollegium eine hohe Unterrichtsqualität.
Durch unser Schulprofil haben wir uns zu einer Arbeit verpflichtet, die einen erweiterten Lern- und Leistungsbegriff, d.h. die Entwicklung von Kompetenzbereichen in den Vordergrund stellt. Die unterrichtliche Umsetzung der Entwicklung dieser Kompetenzbereiche soll durch entsprechend überarbeitete Arbeitspläne z. B. für das Fach MNK (Bewertungskriterien und Beobachtungstabellen), und vor allem durch kontinuierliche Fortbildungen der Lehrer an pädagogischen Tagen gesichert werden.
An pädagogischen Tagen und pädagogischen Nachmittagen hat das Kollegium die Möglichkeit, an einem selbst gewählten Thema zu arbeiten oder sich über ein Thema z.B. mit Fachkräften aus der Förderschule zu informieren.